Archiv für den Monat: Januar 2014

Erfindungen gegen die Multiple Sklerose

Die Frau von Horst Schneider ist seit rund 30 Jahren an Multipler Sklerose erkrankt. Seit dieser Zeit pflegt Schneider seine Frau und kümmert sich rührend um sie. Dabei verzichtet der 70-jährige aus Elisabethfehner fast komplett auf die Hilfe anderer, durch Ausflüge schaffen sich die beiden immer wieder eine Normalitätsoase.

Die „Nordwest Zeitung“ hat das Ehepaar jetzt besucht und fand Horst Schneider lächelnd vor, als er ein altes Schwarzweißbild in der Hand hält, dass seine Frau Erika zeigt, die neben ihm auf der Couch liegt. Mittlerweile fällt Erika Ritter das Sprechen sehr schwer, an der Wand stehen eingerahmte Familienfotos im Regal. Das Ehepaar hat drei Kinder großgezogen. „In den Sommermonaten habe ich damals auf Wangerooge das Gepäck der Touristen versorgt“, so Horst Schneider.

Dort lernten sich die beiden in den 1950er Jahren auch kennen und gaben sich kurz danach vor dem Traualtar das Ja-Wort. 1985 musste Erika wegen Hüftproblemen ins Krankenhaus, ein neues Gelenk war vonnöten. Dann stellten die Ärzte bei einer Voruntersuchung die traurige Diagnose der Multiplen Sklerose, wobei es sich um eine Erkrankung des Nervensystems handelt, die chronisch-entzündlich ist.

Weiterlesen