Statt Selfie-Stick in Zukunft der Selfie-Arm?

Viele Erfindungen sind überaus erfolgreich, denn sie führen zu bahnbrechenden Neuerungen in unser aller Leben. Manche Erfindungen sind eher kuriose oder skurrile Ideen, werden vielleicht belächelt und werden doch erfolgreich. Der Selfie-Arm ist sicherlich eine der kuriosen Erfindungen, aber womöglich wird er doch überaus erfolgreich und löst schon bald den Selfie-Stick ab.

Selfies sind überall auf der Welt voll im Trend. Der Selfie-Stick wurde schnell zum Riesenerfolg, denn er vereinfacht das Schießen von Selfies enorm. Mit dem Selfie-Stick kann das Smartphone oder die Kamera immer in der richtigen Position gehalten werden und kein Arm, der das Smartphone in die Luft halten muss, ist mehr auf dem Bild. In Anlehnung an den Selfie-Stick haben die beiden amerikanischen Designer Aric Snee und Justin David Crowe nun den Selfie-Arm erfunden. Er ist vor allem interessant, wenn man auf dem Foto den Eindruck vermitteln möchte nicht alleine zu sein.

Bei der US-amerikanischen Erfindung handelt es sich tatsächlich um einen künstlichen Arm. An der einen Seite kann das Smartphone oder die Kamera angebracht werden und hat damit genau wie beim Selfie-Stick den richtigen Abstand zum Fotografieren. An der anderen Seite kann der künstliche Arm so ins Bild gehalten werden, dass der Betrachter den Eindruck hat, eine zweite Person sei beim Schießen des Fotos anwesend gewesen.

Derzeit gibt es erst einen Prototyp des Selfie-Arms, der den beiden Erfindern noch zu künstlich erscheint. Ob sich der Selfie-Arm bei einsamen Touristen und Selfie-Fans ebenso durchsetzen wird, wie der Selfie-Stick bleibt noch abzuwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *