Mit Honig aus dem Zapfhahn wird Bienenzucht revolutioniert

Unzählige Imker werden von dieser Erfindung begeistert sein, außerdem auch Millionen von Internetusern, durch die das Projekt Flow Hive unterstützt worden ist.

Mit Honig aus dem Zapfhahn wird Bienenzucht revolutioniert (Foto: IndieGogo)

Mit Honig aus dem Zapfhahn wird Bienenzucht revolutioniert (Foto: IndieGogo)

Zwei Australier, Vater und Sohn, haben Flow Hive konzipiert. Mit diesem innovativen System soll der Honig ohne Ausräuchern und Bienenstress aus den Bienenstock ins Glas kommen. Der Bienenkorb muss mit Flow Hive auch nicht mehr geöffnet werden, Imker werden so auch vor Bienenstichen geschützt. Jeder kann mithilfe der Erfindung von Stuart und Cedar Anderson Honig per Zapfhahn ins Glas abfüllen.

Dabei stammen die Waben aus dem Bienenstock nicht von den Bienen, sondern werden von den beiden Erfindern gemacht. Mit künstlichen Waben arbeitet das System, darin produzieren die Bienen ihren Honig. Wenn die Waben gefüllt sind, kann der Imker mit einem Hahn den Honig unkompliziert abzapfen, die Bienen bleiben dabei ungestört. Ist der Honig abgelaufen, können die Waben einfach wieder in die andere Richtung gedreht werden, so dass die Bienen wieder mit ihrer Arbeit im Bienenstock beginnen können.

Die Andersons hatten sich nach drei Jahre langer Arbeit an einem Prototypen sowie langjähriger Forschung dafür entschieden, eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben zu rufen. Allerdings hatten sie damals noch keinen Schimmer davon, dass ihre Erfindung so gut bei den Geldgebern ankommen würde. Das Projekt sollte auf der Plattform Indiego zunächst nur rund 70.000 australische Dollar zusammenbringen (rund 64.000 €). Doch innerhalb von zwei Wochen kamen schon 5,3 Millionen Dollar (rund 4,9 Millionen €) zusammen.

Am 5. April läuft das Projekt aus, in der Öffentlichkeit ist es schon mit Begeisterung aufgenommen worden. Das YouTube-Video der Erfinder ist zur Zeit in den USA das siebtmeist gesehene Video auf dem Kanal, es wurde schon über 1 Million Mal angeklickt. Für Dezember 2015 sind dann auch die ersten Auslieferungen von Flow Hive geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *