Schlagwort-Archiv: Bienen

Mit Honig aus dem Zapfhahn wird Bienenzucht revolutioniert

Unzählige Imker werden von dieser Erfindung begeistert sein, außerdem auch Millionen von Internetusern, durch die das Projekt Flow Hive unterstützt worden ist.

Mit Honig aus dem Zapfhahn wird Bienenzucht revolutioniert (Foto: IndieGogo)

Mit Honig aus dem Zapfhahn wird Bienenzucht revolutioniert (Foto: IndieGogo)

Zwei Australier, Vater und Sohn, haben Flow Hive konzipiert. Mit diesem innovativen System soll der Honig ohne Ausräuchern und Bienenstress aus den Bienenstock ins Glas kommen. Der Bienenkorb muss mit Flow Hive auch nicht mehr geöffnet werden, Imker werden so auch vor Bienenstichen geschützt. Jeder kann mithilfe der Erfindung von Stuart und Cedar Anderson Honig per Zapfhahn ins Glas abfüllen.

Weiterlesen

Erfindung für das Überleben der Bienen

Auf der ganzen Welt geht die Anzahl der Bienen zurück. Deshalb ist die genügende Bestäubung vieler Pflanzenarten auch gefährdet. Jetzt wurde von einem ETH-Spin-off ein Projekt ins Leben gerufen, mit dem in der nächsten Umgebung der Bestäubungsprozess unterstützt wird.

Bee Home soll beim Bestäuben helfen! (Foto: Maja Dumat  / pixelio.de)

Bee Home soll beim Bestäuben helfen! (Foto: Maja Dumat / pixelio.de)

Die Obstbauern haben in den Bienen ihre wichtigsten Mitarbeiterinnen. Denn es gibt ohne bestäubte Blüten kein Obst. Es gibt allein in der Schweiz über 600 Wildbienenarten neben den Honigbienen, so die „Neue Zürcher Zeitung“. Aus Pflanzen produziert wird rund ein Drittel der Lebensmittel, diese Pflanzen sind auf die Insektenbestäubung angewiesen, vor allem durch die Biene.

Weiterlesen

Milbenplagen-Prävention mit Bienen-Sauna

Deutsche Imker wollen sich mit einer neuen Erfindung zur Wärmebehandlung gegen Parasiten wappnen. Die Varroa-Milben saugen sich nämlich an Bienen und ihren Larven fest. Diese Parasiten sind unter anderem Grund für ein geschädigtes Immunsystem, verkrüppelte Flügel und gehemmtes Wachstum bei den Honigsammlern.

Die Biene soll parasitenfrei Nektar sammeln (Foto: Maja Dumat  / pixelio.de)

Die Biene soll parasitenfrei Nektar sammeln (Foto: Maja Dumat / pixelio.de)

So werden die roten Bienenvölker von den Schmarotzern reihenweise ausgerottet, die Milben gelten bezüglich des weltweiten Bienensterbens als Hauptverursacher. Bislang bewaffneten sich Imker mit organischer Ameisensäure und Chemikalien, um gegen die Plage zu kämpfen. Doch beide Methoden sorgen für Wachsrückstände, die auch im Honig zu finden sind, so dass die Pestizide später auch auf dem Frühstücksbrötchen landen können.

Weiterlesen

Bienenbeute oder Balkonbienen – Balkonbesitzer werden mitten in der Stadt zum Imker

Monokultur und Umweltbelastungen führen schon seit Jahren zu einem allgemeinen Bienensterben. Das brachte Johannes Weber auf die Idee, den Bienen einen neuen Rückzugsort mitten in der Stadt zu eröffnen und den Balkonbesitzern unter den Städtern zu ermöglichen, den eigenen Honig zu ernten.

Bienen haben eine große Bedeutung für unsere Ernährung und Honig ist ein Nahrungsmittel, das die meisten Menschen lieben. Doch Monokultur und die Umweltbelastung durch Pestizide führen schon seit Jahren zu einem allgemeinen Bienensterben. Die Insekten finden immer weniger Rückzugsmöglichkeiten. Der Umwelt- und Tierschutzaspekt und das Vergnügen daran, sich selbst als Imker zu betätigen brachten Johannes Weber auf die Idee „Bienenbeute“. Er konstruierte eine künstliche Behausung für Honigbienen, die an jeder Balkonbrüstung installiert werden kann und damit Städtern die Möglichkeit bietet, den eigenen Honig direkt auf dem Balkon zu ernten. Für die Honigbienen sind die künstlichen Bienenstöcke eine willkommene Behausung.

Künstliche Behausungen für Honigbienen, auch Beute genannt, gibt es schon seit Längerem. Johannes Weber hat die Konstruktion jedoch optimiert und mit seiner Idee die Aktion „Balkonbienen“ ins Leben gerufen, die bei immer mehr Menschen Interesse findet. Baupläne für eine Bienenbeute gibt es auf der Homepage des Erfinders und auch Fragen zur Bienenhaltung können dort gestellt werden. Die Honigbienen fühlen sich offenbar in der städtischen Umgebung gut aufgehoben und finden dort inzwischen oftmals weitaus weniger pestizidbelastete Nahrung. Johannes Weber ist mit seiner Erfindung der Bienenbeute und seiner Idee zur Aktion Balkonbienen für den Galileo Wissenspreis 2014 nominiert.