Neues Patent von Apple – Rundum-Display für das iPhone

Apple hat mal wieder ein neues Patent beim US-Patentamt angemeldet. Diesmal geht es um ein iPhone mit Rundum-Display.

Vielleicht beschreibt das neue Apple-Patent das iPhone der Zukunft. Laut Patentbeschreibung soll es dann ein umlaufendes Display besitzen. Die Biegung des Displays hört laut der Patenzeichnungen nicht an den Seitenkanten des iPhones auf. Stattdessen führt es einmal rund um das Smartphone herum. Damit gibt es in Zukunft auch keine Blenden zwischen dem Smartphone-Rand und dem Display mehr. Lediglich der obere und untere Rand des iPhones bleibt bestehen. Dort verbleibt noch ein wenig Platz für die Ohrmuschel, eine Frontkamera und zwei Sensoren. Am unteren Ende besitzt das Smartphone zwei Boxen sowie einen Anschluss. Dieser sieht jedoch nicht aus wie der Lightning-Anschluss, den Apple seit der Einführung des iPhone 5 einsetzt. Einen Home-Button gibt es offenbar am iPhone der Zukunft nicht mehr.

Das neu angemeldete Apple-Patent beinhaltet auch schon eine Lösung dafür, wie der Nutzer an die Hardware und den Akku des Smartphones herankommt. Hardware und Akku können am oberen oder unteren Rand einfach herausgezogen werden.

Ob das Smartphone mit Rundum-Display tatsächlich das iPhone der Zukunft sein wird, ist zurzeit reine Spekulation. Apple meldet gleich mehrere Hundert Patente pro Jahr an. Die wenigsten Ideen schaffen es jedoch, später in einem Apple-Produkt umgesetzt zu werden. Das Rundum-Display wäre sicher eine schicke und auch nutzerfreundliche Idee, doch bleibt abzuwarten, ob es irgendwann tatsächlich einmal ein solches iPhone zu kaufen gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.