Aktivsocken statt Thrombosestrümpfe

Durchblutungsstörungen in den Beinen sind ein weitverbreitetes Leiden. Bisher mussten die Patienten unbequeme Thrombose- oder Kompressionsstrümpfe tragen, um einen Blutstau zu verhindern. Die neuen Aktivsocken sind weitaus bequemer und funktionieren tatsächlich.

Durchblutungsstörungen könnten schon fast als Volkskrankheit bezeichnet werden. Langes Sitzen oder Stehen und zu wenig Bewegung führt dazu, dass sich das Blut in den Beinen staut. Durchblutungsstörungen in den Beinen sind für die Betroffenen nicht nur äußerst unangenehm, sie können auch zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen. Zur Therapie und Linderung der Beschwerden müssen die Patienten meist Thrombose- oder Kompressionsstrümpfe tragen. Diese sind aber äußerst unangenehm und unbequem. Schon das Anziehen der Strümpfe bereitet große Schwierigkeiten, da die Strümpfe so eng sind.

Joachim Hermann hat zusammen mit seinem Team neuartige Aktivsocken entwickelt, die in Zukunft die unbequemen und unbeliebten Thrombosestrümpfe ersetzen könnten. In die Socken sind zwei Luftpolster integriert, mit denen die Durchblutung in den Beinen angeregt werden soll. Unter den Fersen befindet sich das größere der beiden Polster. Das kleine Polster sitzt am Innenknöchel. Dort verläuft die Vene, die das Blut in Richtung Herz zurücktransportiert. Drückt man nun auf das große Polster, entweicht die Luft in das kleinere Polster am Innenknöchel und drückt dabei auf die Vene. So wird jedes Mal eine bestimmte Menge Blut nach oben befördert. Die Luftpolster können durch einfaches Wippen mit der Ferse erzielt werden. Das ist sowohl im Stehen, als auch im Sitzen einfach möglich und verbessert tatsächlich die Durchblutung.

Der Venenspezialist Professor Hans-Joachim Günther konnte die Wirksamkeit der Aktivsocken bereits im Ultraschall sichtbar machen, sodass die Aktivsocken ein echte Alternative zu Kompressions- und Thrombosestrümpfen sein können.

4 Gedanken zu „Aktivsocken statt Thrombosestrümpfe

  1. Wolfgang Gabel

    gibt es Kontaktdaten zum Hersteller/Vertreiber,
    Was ist, wenn die Venenklappen im Bein nicht mehr so gut arbeiten – helfen diese Strümpfe da auch?

    Vielen Dank

    1. Kai-D Beitragsautor

      Hallo Herr Gabel,
      Ansprechpartner für dieses Produkt ist Herr Joachim Herrmann, Tel.: 06202/9296695, Mail: hermann@tecnost.de
      Medizinische Fragen können wir hier nicht beantworten, jedoch finden Sie in Herrn Herrmann für Ihr Anliegen den richtigen Ansprechpartner.
      Viele Grüße
      Erfindungen.de

  2. Johannes Rothe

    Wie ist der Preis und wo kann man diese Thrombose-Aktivsocken erwerben.
    Vielen Dank, Gruß
    Johannes Rothe, Wasastr. 68, 01445 Radebeul bei Dresden

    1. Kai-D Beitragsautor

      Hallo Herr Rothe,
      die Aktivsocken sind in 4 verschiedenen Größen in Apotheken erhältlich. Preislich liegen die Socken bei ca. 70 Euro – je nach Apotheke. Hier die PZN (Pharmazentralnummer) der verschiedenen Größen: 10626404; 10626410; 10626427; 10626433. Mit der PZN finden Sie die Aktivsocken auch im Internet. Hier auch nochmal der Direktlink zum Hersteller, mit weiterführenden Informationen: http://www.teveno.de

      Viele Grüße
      Erfindungen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.