Sony: Projekt Morpheus ähnlich revolutionär wie Tonfilm

Sony ist davon überzeugt, dass das Projekt Morpheus  ähnlich revolutionäre Auswirkungen haben werde, wie die Erfindung des Tonfilms.

Sonycenter am Potsdamer Platz in Berlin (Foto: meyertobi  / pixelio.de)

Sonycenter am Potsdamer Platz in Berlin (Foto: meyertobi / pixelio.de)

Viele Skeptiker zweifeln allerdings noch an der Zukunft des VR Headsets, der japanische Entertainmentriese ist jedoch ganz sicher, dass Morpheus eine Revolution auslösen würde.

In der aktuellen Printausgabe des Videospielemagazins „gamesTM“ der erklärt der Direktor von Sony Computer Entertainment London Studios, Dave Ranyard, dass das Projekt Morpheus eine revolutionäre Technologie sein werde, deren Auswirkungen mit der Erfindung des Tonfilms vergleichbar sei.

„Wir beschäftigen im Moment rund 110 Mitarbeiter, 50 % davon arbeiten an diesem Projekt“, so Ranyard. Die Zukunft wird zeigen, ob es Sony wirklich gelingen kann, das Spielerlebnis mit dem Headset auf ein neues Niveau zu heben. Im Moment gibt es nämlich noch die Schwierigkeit, dass bei Spielern Übelkeit auftritt, dieses Problem muss auch Konkurrent Oculus VR bekämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.